19. Dezember 2020

Mein Name ist Cornelia, ich bin evangelisch-reformiert und lebe im Tessin, in Bellinzona. Schon immer habe ich in meiner Familie die Ökumene im Alltag gelebt. Seit zehn Jahren engagiere ich mich beim Weltgebetstag. Jedes Jahr freue ich mich, mit anderen Frauen zusammen die Feier im März vorzubereiten. Sie ermöglicht es mir, verschiedene Länder kennen zu lernen, jedes mit seinen eigenen Besonderheiten. Mit Gebet und Kollekte habe ich die Möglichkeit, weit entfernten Menschen zu helfen. Ich hoffe, dass diese ökumenische Bewegung weitergeführt und gestärkt werden kann.

Dieser Beitrag wurde am 19. Dezember 2020 veröffentlicht, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.