Weltgebetstag
27.04.2017

Frauenwelten - Frauenstimmen: Sich Gehör verschaffen

5 Frauen erzählen von ihren Erfolgen

Elizabeth Cabrera und Rosario Noj Xoyon (Bildungsprojekt MIRIAM-Guatemala), Téclaire Ngo-Tam (Südwind-Mitarbeiterin aus Kamerun), Ishraga M. Hamid (in Wien lebende Autorin aus dem Sudan) und Petra Pint (Projektkoordinatorin vom Radioprojekt „Globale Dialoge“) sprechen über ihre Arbeit und wie sie dadurch Frauen unterstützen.

Die fünf Aktivistinnen erzählen von ihren Lebensrealitäten und sprechen darüber, wie Frauen eine Stimme gegeben werden kann. Diese kann dazu genutzt werden, um auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen und gegen Ausgrenzung anzukämpfen.

Wann: 19. Mai 2017 um 18 Uhr
Wo: Otto-Mauer-Zentrum, Währingerstraße 2-4/2/22, 1090 Wien

Eine Veranstaltung vom Weltgebetstag der Frauen Österreich (WGT) und der Frauensolidarität.

Im Anschluss wird zu einer Agape eingeladen und zur Besichtigung der Ausstellung „Frauenblicke“ von WGT-Vorstandsfrau Eva Lochmann.

        ---------------------------------------

Zu den Vortragenden:

Hilda Elizabeth Cabrera López ist die Programmkoordinatorin von MIRIAM-Guatemala, einem Bildungsprojekt insbesondere für indigene Frauen, das seit Jahren vom Weltgebetstag der Frauen unterstützt wird. Sie ist Soziologin und war selbst Stipendiatin des Programms.

Rosario Noj Xoyon ist die Verantwortliche für das Netzwerk der Promotorinnen für Gewaltprävention von MIRIAM-Guatemala. Im mittelamerikanischen Land haben sich Schweigen und Angst als Überlebensstrategie durchgesetzt, sie hilft, dieses Schweigen zu brechen.

Téclaire Ngo-Tam hat Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert. Sie arbeitet für den Verein Südwind als Workshop Koordinatorin und organisierte die Veranstaltungsreihe „ViennAfrica – Leben zwischen zwei Welten“ in der in Wien lebende AfrikanerInnen aus ihrem Leben erzählten und mit dem Publikum in einen Dialog traten.

Petra Pint koordiniert das Radioprojekt "Globale Dialoge", eine entwicklungspolitische Sendereihe auf Radio ORANGE 94.0, in der über internationale Frauen*bewegungen,*feministischen Aktivismus und Kulturschaffen von Frauen* berichtet wird. Basis des Projekts sind die "Women on Air" ein Frauen*redaktionskollektiv in Wien.

Ishraga M. Hamid ist Autorin, freie Journalistin und Lektorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Sie engagiert sich in der MigrantInnenarbeit, speziell in der "Schwarzen, MigrantInnen - Forschung". Für ihre Arbeit wurde sie mehrmals ausgezeichnet.

(hat krankheitsbedingt ihre Teilnahme abgesagt)

 

Organisatorinnen:

Der Weltgebetstag der Frauen ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen weltweit. Er existiert bereits seit über 100 Jahren. Durch die Kollekten der Weltgebetstagsfeiern unterstützt der WGT Österreich Frauenprojekte weltweit. Mehr Informationen zum Weltgebetstag finden Sie hier.

Die Frauen*solidarität leistet Informations-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu Frauen weltweit. Sie trägt mit ihrer Arbeit zur Durchsetzung von Frauenrechten bei und fördert den Dialog mit Frauenbewegungen, sowie stärkt durch Vernetzung solidarisches Handeln. Mehr Informationen zur Frauensolidarität finden Sie hier.