Startseite | Sitemap | Impressum | Kontakt
28.11.2016

Ein Tropfen auf dem heißen Stein

Wie der Weltgebetstag Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in Kosovo unterstützt - auf Projektbesuch bei HelpKosovo in Rahovec

Der Verein HelpKosovo wird seit 2015 vom Weltgebetstag gefördert. Er versucht in der Region Rahovec, im Südwesten des Kosovos, die Situation von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung und der sie betreuenden Mütter Schritt für Schritt zu verbessern. Er sorgt für die basismedizinische Versorgung, für die Beratung der betreuenden Personen betreffend allgemeiner Pflege, Umgang mit Pflegemittel und Lebensmittelzubereitung, sowie für weiterführende medizinische Behandlung bei Fachärzten. Seit Projektbeginn, im November 2015, wurden insgesamt 164 PatientInnen betreut und 77 Mütter bzw. andere Pflegepersonen geschult.

Die Projektreferentin des Weltgebetstags, Verena Bauer, hat die Feiertage rund um Allerheiligen genutzt, um in den kleinen Staat im Zentrum des Balkans zu reisen. Während ihres Aufenthalts, im noch immer sehr armen Land, hat sie das Projekt besucht und die MitarbeiterInnen sowie die betreuten Kinder und ihre Eltern kennengelernt. Sie war überrascht, wie herzlich sie aufgenommen wurde. Die Menschen haben zwar wenig, umso größer ist ihre Gastfreundschaft.

Das Leid der Kinder und Jugendlichen liegt allen MitarbeiterInnen sehr am Herzen. Der Arzt Jeton Vorfi kommt ein Mal die Woche nach Rahovec, um die Kinder und Jugendlichen zu untersuchen und, falls nötig, Medikamente zu verabreichen. Er nimmt sich Zeit, die Eltern über die Krankheit ihrer Kinder zu informieren und sie über den Krankheitsverlauf aufzuklären.

Neben der ärztlichen Betreuung wird vor allem die angebotene Physiotherapie sehr geschätzt. Auch die Ergotherapie der ausgebildeten Pädagogin Leonora kommt sehr gut an.

HelpKosovo bietet vor allem Kindern und Jugendlichen mit Behinderung und ihren Eltern einen Platz, wo sie zusammenkommen und sich untereinander austauschen können. Damit sie überhaupt dorthin kommen, dafür sorgt der Fahrer Vahdet Rexha, er holt die Kinder und Jugendlichen mit seinem Auto ab und bringt sie auch wieder nach Hause.

Die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Eltern freuen sich darüber, dass sich der Weltgebetstag der Frauen für ihre Situation interessiert und sind sehr dankbar für die Unterstützung. Organisiert wurde der Besuch vom Obmann des Vereins HelpKosovo, Stefan Bartels. Er setzt sich bereits seit der Vereinsgründung 2007 ehrenamtlich für die betroffenen Kinder und Jugendlichen ein.

Fotos: Stefan Bartels/HelpKosovo