Ausstellung „Licht“ der slowenischen Künstlerin Rezka Arnuš noch bis 12. April

Seit 22. Jänner ist die Ausstellung „Licht“ der slowenischen Künstlerin Rezka Arnuš im Otto-Mauer-Zentrum zu sehen. Sie wurde durch die Unterstützung durch den Weltgebetstag der Frauen in Österreich und der Slowenischen Botschaft in Wien ermöglicht. Die slowenische Künstlerin hat das Titelbild für 2019 gemalt und deswegen ist es umso erfreulicher, dass die Ausstellung rund um den Weltgebetstag, der ja jedes Jahr am ersten Freitag im März gefeiert wird, stattfindet.

Rezka Arnuš leidet an einer Erkrankung der Augen und ihre Sehkraft nimmt von Jahr zu Jahr ab. Trotzdem malt sie seit 18 Jahren und ihre Werke haben viele Auszeichungen und Preise gewonnen und wurden in 17 Solo- und 200 Gruppenausstellungen in- und außerhalb Sloweniens präsentiert. Der spezielle Stil von Rezka Arnuš kombiniert nationale traditionelle Figuren und Symbole mit inneren Gefühlen und Empfindungen. Ihre beliebtesten Motive sind Landschaften, Stillleben, sowie Eindrücke aus der Region Bela krajina (deutsch: Weißkrain).

Die Ausstellung kann bis zum 12. April 2019 jeweils am Montag von 10 bis 13 Uhr und von Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden oder nach Absprache: projekte@weltgebetstag.at oder 01/4067870

Dieser Beitrag wurde am 17. März 2019 veröffentlicht, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.