Internationale Weltgebetstags-Konferenz

vom 20. bis 27. August 2017 in Foz do Iguacu in Brasilien

Die internationale Weltgebetstagskonferenz findet alle 4 bis 5 Jahre statt.
188 Frauen aus 80 Ländern sind nach Foz do Iguacu, im Drei-Länder-Eck Brasilien, Paraquay und Argentinien gelegen, gereist um sich kennenzulernen, auszutauschen, die Weltgebetstagsbewegung im Sinne von „Global denken – lokal handeln – zu stärken und weiter zu entwickeln und die neuen Themen und Länder festzulegen.
Die Vorsitzende Brigitte Zinnburg und Brigitte Hany waren vom österreichischen Komitee dabei.

Während dieser Konferenz gibt es immer auch Wahlen. Jede Region (Afrika, Asien, Europa, Naher Osten, Nordamerika, Pazifik und Südamerika) wählt ihre beiden Vertreterinnen ins internationale Komitee. Für unsere Region, Europa, wurde Emmanuelle Bauer, aus Luxemburg wiedergewählt und neu in diese Funktion gewählt wurde Senka Sestak Peterlin, aus Kroatien
Corinna Harbig, bisherige Vorsitzende des Internationalen Komitees wurde abgelöst von Laurence Gangloff. Sie war ehemalige Europavertreterin, kommt aus Frankreich und ist von Beruf Pfarrerin.

Auf der Konferenz erarbeitete ein Team die weiteren Länder und Themen: Hier sind sie!
2022 – England, Wales, Nordirland: „I know the plans I have for you“ (Jer,29,11)
2023 – Taiwan: „I have heard about your faith“ (Eph.1,15-19)
2024 – Palästina:“I beg you … bear with one another in love“ (Eph.4,1-3)
2025 – Cook Island: „I made you wonderful“ (Psalm 139,14; 1-18)
2026 – Nigeria: „I will give you rest: come“ (Mt.11,28-30)

 

Dieser Beitrag wurde am 29. August 2017 veröffentlicht, in Aktuelles. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.