Startseite | Sitemap | Impressum | Kontakt
  • Landkarte Philippinen

Ländername: Republik der Philippinen (Republic of the Philippines)

Staats-/Regierungsform: Präsidialsystem; Zwei-Kammer-System im Parlament: Repräsentantenhaus und Senat, deren Mitglieder auf gesamtstaatlicher Ebene gewählt werden.

Klima: feucht-heißes, tropisches Klima, mit einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius, vor allem im Südosten ganzjährig feucht. In der Regel ist die Regenzeit von Juni bis Oktober und die Trockenzeit von November bis Mai. Taifune über der Mitte und dem Norden der Philippinen sind von August bis Dezember möglich.

Lage: Die Philippinen sind ein Inselstaat in Südostasien, zwischen Südchinesischem Meer im Westen und dem Pazifik im Osten. Die Philippinen bestehen aus 7.107 Inseln, von denen 3.144 benannt und etwa 880 bewohnt sind.
Die Philippinen gliedern sich in drei geographische Großräume: die größte und wirtschaftspolitisch bedeutsamste Insel Luzon mit der Hauptstadt Manila im Norden, die mittlere Visaya-Inselgruppe sowie Mindanao und die Sulu-Inseln im Süden. 

Fläche: ca. 343.500 qkm.

Hauptstadt: Manila (rund 12 Mio Einwohner/innen, Großraum Manila: ca. 17 Mio)

Bevölkerung: ca, 101 Millionen Einwohner/innen

Frauen: Theoretisch haben Frauen und Männer die gleichen Rechte. Frauenhandel und häusliche Gewalt sind weit verbreitet.

Menschenrechte: Seit der Amtsübernahme des Präsidenten im Mai 2016 beschreiben Menschenrechtsorganisationen die Situation als katastrophal.

Landessprache: Filipino (aus dem Tagalog-Dialekt) und Englisch sind Landessprachen, daneben gibt es rund 170 Regionalsprachen, wenig Spanisch

Religionen / Kirchen:  Die Philippinen sind das bevölkerungsreichste römisch-katholische Land Asiens: ca. 81%, ca. 5% evangelische Christen und ebenfalls ca. 5% Muslime; Rest sind kleinere christliche Religionen und andere. 

Nationalfeiertag: 12. Juni (Tag der Unabhängigkeit 1898 von Spanien)

Staatsoberhaupt: Rodrigo Duterte (seit Mai 2016)

Verwaltungsstruktur des Landes: gegliedert in 17 Regionen, einschließlich zweier autonomer Gebiete mit beschränkter Selbstverwaltung, der "Cordillera Administrative Region (CAR)" im Norden der Hauptinsel Luzon, sowie der "Autonomous Region in Muslim Mindanao (ARMM)" auf der zweitgrößten Insel Mindanao im Süden.

Wirtschaft: sehr hoher Dienstleistungssektor (50%); Call-Center für vorwiegend amerikanische Firmen, weitere Zweige sind Buchhaltung und Softwareentwicklung; 35% Landwirtschaft und 15% Industrie.
Einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor stellen die sogenannten Overseas Filipino Worker (OFW - Filipinos, die im Ausland arbeiten) dar. Die Überweisungen dieser etwa 8 Millionen "Gastarbeiter" betrugen im Jahre 2009 etwa 17,3 Milliarden US-Dollar. 

Währung: Philippinischer Peso

Quelle: Außenamt Deutschland, Wikipedia