Archive

Österreich, Steiermark – Talente und Fertigkeiten fördern

Das Projekt der Frauenorganisation verein-freiraum wird in der Steiermark, im Bezirk Leibnitz durchgeführt. Im Verein steht frauen-spezifisches, emanzipatorisches Arbeiten für und mit Mädchen und Frauen an erster Stelle. Ziel ist die bestmögliche gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Chancengleichheit für alle. Es werden vielfältige und kulturentransversale Möglichkeiten und Perspektiven für eine selbstbestimmte Umsetzung individueller Lebenspläne geboten.
Bereits seit 2007 ist der verein-freiraum Träger der Frauenberatungsstelle Leibnitz. Seit 2013 ist er auch anerkannte Frauenservicestelle des Bundes. Er bietet vertraulich, niederschwellig, anonym und kostenlos frauenspezifischen Services, individuelle Beratung und Gruppenveranstaltungen an.

Beim Projekt „Talente und Fertigkeiten fördern“ geht es darum, Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund und Asylwerberinnen beim Einstieg ins Berufsleben in Österreich behilflich zu sein. Hierfür werden ihre Berufserfahrungen und –wünsche erfasst. In Einzelgesprächen und Gruppenarbeiten finden das Erfassen von Ausbildungsabschlüssen sowie das Erkunden von Talenten und Fertigkeiten statt. Darauf basierend wird den Bewerberinnen beim Erstellen eines Lebenslaufes geholfen. Falls die Verbesserung der Deutschkenntnisse oder ein Schulabschluss notwendig ist, wird dies in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen organisiert. Es werden Betriebe und Ausbildungsstätten in zumutbarer und möglicher Entfernung vermittelt und geeignete Personen gefunden, die die Projektteilnehmerinnen ausbilden, begleiten und fördern. Möchte sich jemand selbstständig machen, wird auch das unterstützt. So werden einfache Unterweisungen in grundsätzlichen Managementaufgaben eines selbstständigen Unternehmens in Österreich angeboten und bei Bedarf Unterstützung von kleinen selbstständigen Unternehmungen durch Geräte und andere Produktionsmittel gegeben.

Projektpartner:

verein-freiraum

Finanzierung durch den WGT Österreich:

Förderdauer: 2017
Fördersumme: 8.000,- Euro

Bilder Copyright: verein-freiraum

Dieser Beitrag wurde am 31. August 2017 in 2017, Österreich veröffentlicht.

Österreich – Gemeinsam in einem Boot

Acht jugendliche Flüchtlingsmädchen verbringen mit acht Wiener Schülerinnen Zeit in der Natur – in einem Outdoor-Camp mit Zelten und Kochstelle am Waldrand. Die gemeinsame Auseinandersetzung mit den Anforderungen der Tage „draußen“ macht sie zu Gefährtinnen.

Das Projekt bietet jugendlichen Flüchtlingen eine Zeit der authentisch gefühlten Gleichwertigkeit und die Möglichkeit mit Altersgenossinnen aus Österreich in Kontakt zu treten. Gleichzeitig ermöglicht es den Jugendlichen der Mehrheitsgesellschaft in einem neutralen, freundlichen Umfeld Kontakt zu Menschen am „Rande unserer Gesellschaft“ zu haben – gleichwertig und auf Augenhöhe. Die Jugendlichen erfahren durch dieses Mit-Einbeziehen, dass sie Verantwortung für sich und die Gruppe tragen können und gemeinsam Gestaltungsmöglichkeiten haben. Durch das Angebot eines „Nur Mädchen Camps“ gibt es (endlich) Raum für Mädchen, die aus kulturellen Gründen an einer gemischten Gruppe nicht teilnehmen können/dürfen/wollen.

Diese „Girls Only Woche“ wurde im Juni 2015 zum ersten Mal durchgeführt und war ein voller Erfolg. Dabei entstand ein Video, das von den Mädchen selbst produziert wurde und einen guten Einblick in das Camp-Leben liefert.

Projektpartner:

Verein „ROOTS“

Finanzierung durch den WGT Österreich:

Förderdauer: 2015 – 2016
Fördersumme: 10.000,- Euro

Bilder Copyright: Ursula Sova